Die besten Casual-Dating Seiten & Portale 2020

1.
C-Date im Test ⚡ 2020 C-Date im Test ⚡ 2020

C-Date

Mitgliederstruktur: 52% Männer und 48% Frauen
Kosten: ab 32,90 € mtl.

Der detaillierte C-Date Test – Was ist C-Date, welche Nutzer sind hier angemeldet und was eigentlich macht die Online-Plattform besser als andere Dating Portale? Diese und weitere Fragen werden in unserem ausführlichen Testbericht beantwortet.

2.
Lovepoint im Test ⚡ 2020 Lovepoint im Test ⚡ 2020

Lovepoint

Mitgliederstruktur: 40 % Männer und 60 % Frauen
Kosten: 33,00 € mtl.

Man kann hier entweder gezielt nach einem neuen Partner suchen oder nach einem erotischen Abenteuer.

3.
BeNaughty im Test ⚡ 2020 BeNaughty im Test ⚡ 2020

BeNaughty

✔ Anmeldung in weniger als 2 Minuten
Mitgliederstatistik: 44% Frauen 🚺; 56% Männer 🚹
Aktivitätsgrad: Mitgliedert: 1.700.000

5.
WildSpank im Test ⚡ 2020 WildSpank im Test ⚡ 2020

WildSpank

Wir möchten Ihnen eine Hilfestellung geben, und haben uns daher dazu entschlossen, WildSpank zu testen. Dabei sind wir auf viele unterschiedliche, aber wichtige Aspekte eingegangen, die Ihnen als Auswahlkriterien dienen können.

6.
TenderMeets im Test ⚡ 2020 TenderMeets im Test ⚡ 2020

TenderMeets

Mitgliederstruktur: 66 % Männer und 34 % Frauen
Kosten: ab 29,60 € mtl.

Unser TenderMeets Test für Singles, die auf der Suche nach einem Partner sind

Casual-Dating – Die Alternative zur Beziehung mit Pflichten

Casual-Dating bezeichnet eine Form des zwanglosen Verbundenseins. Du verbringst eine schöne Zeit mit deinem Date und wie ihr es gestaltet, bleibt euch überlassen. Vielleicht geht ihr gemeinsam Essen und danach in ein Hotel oder ihr trefft euch spontan auf einen Quickie im Park. Vielleicht kommt es auch gar nicht zum Geschlechtsverkehr und du und dein Date erlebt einfach ein paar nette Stunden miteinander. Dabei spielen Emotionen keine Rolle, da ihr euch auf einer lässigen Ebene trefft, die üblichen Normen, Gewohnheiten und Regeln einer “normalen” Beziehung ausblendet. Es könnte auch einfach als Gelegenheitssex übersetzt wird, der bei Online-Casual-Dating zustande kommt, sofern es beide möchten. Männer sind häufig auf der Suche nach diesem lockeren Spaß für zwischendurch, aber auch Frauen ermüden in ihren Ehen und können und wollen diese unausgelebte Seite nicht rein durch die Erotik-Industrie befriedigen. Spüren ist intensiver als reines Zuzuschauen. Casual-Dater lieben ihre Freiheit und wollen diese auch bei ihren Dates vollends ausleben, ohne dabei durch Emotionen eine tiefere Verbindung zu dem anderen herzustellen. Das bedeutet, dass Casual-Datings einen Wechsel von Sexualpartnern beinhaltet, der für Singles und auch Verheiratete interessant sein kann. Durch den Wechsel bleibt das Miteinander auch oberflächlich und es besteht für gewöhnlich nicht die Gefahr sich zu verlieben.

Wer nutzt Casual-Dating?

Casual-Dating wird von Personen genutzt, die auf der Suche nach der Erfüllung ihrer Vorlieben sind und die sie zuhause nicht ausleben können oder von Menschen, die einfach Sehnsucht nach Erotik oder Leidenschaft haben. Viele darunter sind Singles und möchten ihre Vorlieben ausleben, ohne sich fest zu binden. Dabei kommt ein Onlineflirt genau richtig. Viele nutzen diese Art von Dating, wenn sie beruflich derart eingespannt sind, dass sie die Wünsche und Erwartungen in einer Partnerschaft nicht erfüllen können oder wollen – aber auf Schäferstündchen nicht verzichten möchten. Andere sind frisch getrennt und suchen nach allem, nur nicht nach Liebe. Kurzweilige Abenteuer sind da das Richtige; vielleicht auch um sich von Liebeskummer abzulenken. Wiederum andere sind in manchen Gebieten (Fetisch, Homosexualität, Fesselspiele) noch unerfahren und möchten gerne ungezwungen mit ihren Dates Neuland erkunden, um für sich herauszufinden, ob es real genauso prickelnd ist wie in der Fantasie. Du triffst Casual-Dater, die vielleicht nur Bettgeschichten wollen oder auch mehr. Diese Weise des Treffens bietet dir die Möglichkeit zu träumen und deine Träume Realität bei einem Date werden zu lassen. Im Web lernst du gleichgesinnte Personen kennen, die dich über einen virtuellen Flirt hinaus kennenlernen und heiße Abenteuer mit dir beim realen Treffen erleben möchten. Bist du noch unschlüssig, ob Casual-Dating etwas für dich ist? Beantworte einfach folgende Fragen und wenn du mindestens eine davon mit “Ja” beantworten kannst, spricht nichts dagegen:
  • Gibt es in deiner Fantasie Vorstellungen (zum Beispiel Rollenspiele, Bondage oder Spielzeuge, die zum Einsatz kommen), die du gerne ausleben möchtest, aber du fürchtest, dein Partner könnte dich schlimmstenfalls angeekelt zurückweisen? Niemand möchte eine schöne Liebe mit einem Menschen zerstören, aber ebenso wenig möchte man eigene Wünsche ein Leben lang hintenanstellen. Man lebt schließlich nur einmal und ein unerfüllter Mensch wird auf Dauer nicht glücklich sein können und auch andere damit nicht zufrieden stellen.
  • Ist Spontanität wichtig für dich und es nervt dich, dass du nur noch Liebe nach Terminkalender haben kannst, wenn die Kinder in der Schule sind oder nach dem Abendessen vor dem Fernseher? Ganz unerotisch in Jogginghose? Casual-Dating bietet dir die Möglichkeit, einen Quickie in der Mittagspause zu erleben, der deinen restlichen Arbeitstag versüßt.
  • In deiner Ehe ist die Luft raus und dein Ehemann bzw. deine Ehefrau geht nicht auf deine Wünsche ein, um wieder etwas Leben in die Bude bzw. das Bett zu bringen? Mit Gleichgesinnten kannst du deine Erotikträume wahr werden lassen und vielleicht bringt auch das wieder Schwung in deinen Alltag, weil du neues Selbstbewusstsein bekommst, wenn du spürst, wie attraktiv du für andere bist.
  • Vielleicht wollen sich du und dein Schatz auch beide gemeinsame Wünsche erfüllen, ohne auf den Swinger-Club um die Ecke zurückgreifen zu müssen. Ja? Dann nichts wie los in das gemeinsame Abenteuer.

Dating ohne Verpflichtungen für beide Seiten

Wer wünscht sich nicht, Menschen kennenzulernen und Gemeinsamkeiten zu erfahren, ohne sofort gebunden zu sein? Casual-Dating ermöglicht Dating ohne Verpflichtungen. Nur weil du dich mit jemandem triffst, bedeutet es nicht, dass sich eine Beziehung anbahnt. Im Gegenteil: Hier geht es darum, dass man eine gute Zeit miteinander erlebt und Schäferstündchen dabei kein Liebesakt sind. Schnell keimen Vorurteile auf, dass Personen, die deshalb anonym bleiben möchten, Fake-Profile einrichten, um ihr Gesicht zu wahren oder einfach nur aus Neugierde zu erforschen, wer sich auf diesen Websites herumtreibt. Doch seriöse Anbieter verifizieren die angemeldeten Profile zuverlässig, sodass du dir keine Sorgen machen musst, auf einen Chatpartner zu treffen, der es nicht ernst meint. Im Anschluss an deine Registrierung kannst du mittels Filterfunktionen einen ganz eigenen Test durchführen, welche Mitglieder zu dir und deinen Wünschen passen könnten. Nach nur wenigen Klicks kannst du schon dein erstes Date in Angriff nehmen. Du siehst, Casual-Dating und herkömmliche Kennenlernbörsen sind nicht dasselbe. Die wichtigsten Unterscheidungspunkte sind:
  • Kennenlernbörsen haben das Ziel, Beziehungen zu vermitteln. Menschen sollen sich verlieben und die große Liebe finden. Beim Casual-Dating steht die Zwanglosigkeit im Vordergrund. Du und dein Date könnt miteinander schlafen oder nur miteinander ausgehen und vielleicht funkt es auch. Es gibt kein striktes Ziel, welches man ansteuert.
  • Außerdem werden sie häufig von Interessierten geflutet, die angeben, eine Beziehung zu wollen, aber nur eine schnelle Nummer möchten. Bei dieser Form von Netz-Dating kannst du dir sicher sein, dass die Wünsche und Ziele offen kommuniziert werden und niemand enttäuscht wird.

Die Vorteile von Casual-Dating

Casual-Dating ermöglicht dir die Suche nach dem Partner, der zu deinen Vorlieben passt. Alles kann, nichts muss. Über Casual-Dating haben bereits manche eine Beziehung gefunden, die den eigenen Vorlieben und denen des Gegenübers entsprechen und somit keine Wünsche offen lässt, weil sich Gleichgesinnte treffen und ihre Fantasien nach ihren Regeln vorgeben und sich finden. Casual-Dates bedeuten nämlich nicht, dass es bei einem One-Night-Stand bleiben muss. Häufig findet man Gefallen aneinander, sodass einer längeren Affäre nichts im Wege steht. Das Beste daran? Du kannst ungehemmt bei deinem Date Spaß haben und musst nicht sonntags bei den Schwiegereltern in spe Kaffee trinken, Kuchen essen und gute Miene zum bösen Spiel machen, weil du die beiden nicht ausstehen kannst. Auch musst du dir keine langweiligen Arbeitsplatzprobleme von deinem Date anhören und dich mit Alltagssorgen herumärgern. Im Vordergrund steht der Spaß und den wollen in diesem Fall beide. Vielleicht ist der Austausch mit Verheirateten für dich ein absolutes No-Go oder du suchst gezielt nach jemandem, der in festen Händen ist. Vielleicht hast du auch einfach Lust, Erfahrungen bei einem Dreier-Date zu sammeln oder dich mit Menschen zu amüsieren, die Single sind oder in einer offenen Beziehung leben. All diese Optionen werden dir geboten. Der Vorteil von Casual-Datern ist also der, dass bei einem Treffen von beiden Seiten keine Wünsche mehr offen oder unausgelebt bleiben, weil diese von vorneherein offen von beiden Seiten kommuniziert werden. Es findet sich also nicht plötzlich jemand in einer Beziehung wieder, die er nie wollte und das fröhliche Miteinander findet ohne lange Gespräche und Erklärungsversuche ein Ende, sobald die anfängliche Anziehungskraft nachlässt. Die Kommunikation gestaltet sich übrigens oftmals vielfältig und du kannst genau das Medium auswählen, welches zu dir passt:
  • Chat
  • Video-Chat
  • Favoritenlisten, um besondere Kontakte schnell wiederzufinden
  • Vorschläge mit Leuten, die zu deinen Angaben passen
  • Ignorier- bzw. Blockierlisten, wenn dir ein Chatdate unangenehm ist
  • Besucherlisten, die anzeigen, wer dein Profil besucht hat und vielleicht Interesse an dir hat
  • Nachrichtensysteme
  • Direkte Kontaktaufnahme

Die Nachteile von Casual-Dating

Casual-Dating birgt natürlich auch ein paar Nachteile. Bei einem Blind Date weißt du nie, was oder wer dich erwartet. Es kann also gut sein, dass du dabei auf Singles aus deiner Nähe triffst, die du bei dieser Gelegenheit vielleicht nicht erwartet hättest. Solche “Hoppla”-Momente lassen sich vermeiden, indem du während des Chats bereits klar und deutlich machst, was und wen du konkret suchst und vielleicht sind auch einige bereit, dir vorab ein Foto zukommen zu lassen oder den Video-Chat zu nutzen. Andererseits sinkt dadurch natürlich auch der Adrenalinpegel, denn ein bisschen Überraschung darf ein erstes (Blind)-Date bereithalten. Unten wird ein bisschen über die Schattenseite des Casual-Datings berichtet:
  • Natürlich kann es dir passieren, wenn ihr vorher nicht eindeutig darüber gesprochen habt, dass euer Chatpartner nicht bloß flirten möchte. Du solltest also konkret in deinen Wünschen werden und kein Blatt vor den Mund nehmen. Du willst niemanden enttäuschen und selbst auch nicht enttäuscht werden. Solltest du selbst derjenige sein, der fürchtet, Gefühle zu entwickeln und in ein unverbindliches Treffen mit Spaß plötzlich mehr hinein zu deuten, solltest du vielleicht noch einmal überlegen, ob diese Form von Treffen die richtige für dich ist.
  • Vielleicht entstehen über die Dating Online-Plattform auch “nur” Freundschaften, aber eine sogenannte Freundschaft Plus oder der Austausch mit einem Menschen, der einen versteht, können für das eigene Leben sehr bereichernd sein und den Erfahrungshorizont erweitern.
  • Casual-Dating kostet natürlich auch etwas. Dadurch, dass die Profile nur durch Mitglieder eingesehen werden und ein hoher Wert auf Diskretion gelegt wird, ist entsprechend ein Mitgliedsbeitrag zu entrichten. Dieser sichert allerdings eure Privatsphäre ab, sodass es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommen kann.
  • Frauen können Accounts in der Regel kostenlos nutzen, aber auch für Männer ist diese Investition keine Verschwendung. Wie oft war man(n) bereits in Bars und Clubs unterwegs, hat Drinks spendiert und vielleicht auch ein teures Essen in einem noblen Restaurant, ohne auf seine Kosten gekommen zu sein? Hier wird zwar regelmäßig ein Beitrag entrichtet, aber der Spaß ist sicher – noch dazu mit jemandem, der auf dieselben Spiele Lust hat. Außerdem schützen die Mitgliedsbeiträge auch deine Privatsphäre.
Diskretion hat oberste Priorität und dafür muss man natürlich auch etwas zahlen. Denke dabei auch immer daran, die Mindestvertragslaufzeit sowie die automatische Vertragsverlängerung und deine Kündigungsfrist zu prüfen. Die Kosten lassen sich allerdings manchmal reduzieren, indem du einen Bonus bekommst, wenn du Freunde wirbst oder Credit-Punkte sammelst.

Welches Portal für Casual-Dating solltest du nutzen?

Dates für ein erstes Kennenlernen, unverbindliche Flirts oder ein heißes Date sind in der Regel schnell arrangiert, wenn man keine Ansprüche stellt. Falls du besondere Vorlieben für deine Dates hast, wie z.B. junge Frauen oder ältere Frauen, die deinem Geschmack maximal entsprechen werden, solltest du gezielte Casual-Dating-Portalen verwenden, um die passende Leute treffen und deine Wünsche erfüllen zu können. Dort findest du Menschen, die wie du auch entweder nach einer Affäre oder einem One-Night-Stand suchen und sich unverbindlich mit Partnern zu Sex-Dates treffen. Manch einem ist hier bereits auch unerwartet die wahre Liebe begegnet, weil Tabuthemen offen angesprochen werden können und eine bisher nie gelebte Transparenz und Offenheit da ist. Da sich immer mehr Menschen an diese angesagte Form des Zusammenseins Interesse haben und sie für ihre Partnersuche nutzen möchten, gibt es inzwischen eine große Menge an Anbieter auf dem Dating-Markt. Die bekanntesten und damit Testsieger sind:
  • C-Date
  • WhatsAffair
  • Seitensprung Direkt
  • casualdates24
  • privatedates
  • thecasuallounge
  • secret
  • lovepoint
Bei Seiten, die bereits in ihrem Namen einen Seitensprung oder Fremdgehen andeuten, kannst du davon ausgehen, dass du dort nicht nur Singles findest. Je nachdem, was du suchst, klickst du dich durch die Websites, bis du die richtige für dich gefunden hast. Bestimmt ist auch für dich das richtige Online Dating Portal dabei.

Kritierien für die Auswahl des Portals

Sobald du dich für Casual-Dating entschieden hast, solltest du vor der Anmeldung bei einem Dating-Portal einige Kriterien für die Auswahl des Portals beachten. Oberste Priorität hat die Anonymität deiner Person, sodass wirklich nur die Daten von dir anderen Mitgliedern angezeigt werden, die du auch wirklich preisgeben möchtest, zum Beispiel einen Nicknamen anstelle deines Klarnamens, damit deine Sicherheit gewährleistet ist. Auch solltest du Beschränkungen hinsichtlich deines Profilfotos und Wohnortes vornehmen können. Da Treffen meistens in Regionen stattfinden, die nicht direkt vor der eigenen Haustür liegen, können diese Daten auch unberücksichtigt bleiben. Weitere Auswahlkriterien des Dating-Portals bestehen hinsichtlich der angebotenen Features. Ist die Oberfläche leicht zu steuern? Ist das Profil einfach und intuitiv anlegbar? Die Bedienung der Plattform sollte leicht zu handeln sein, damit du immer weißt, welche Daten du von dir gerade in einem öffentlichen Profil zeigst, wo du chatten kannst und wie dir neue Nachrichten angezeigt werden. Wenn du Hilfe brauchst, sollte auch immer ein Support mit Ansprechpartnern über einen Chat, E-Mail, ein Kontaktformular oder auch per Telefon verfügbar sein. Folgende Eigenschaften könnten darüber hinaus für dich interessant sein und dir bei dem Casual-Dating Vergleich der Portale helfen:
  • Beschränkung und Anzeige der Mitglieder aus deinem Land, damit deine Dates auch in Reichweite sind
  • Statistische Angaben dazu, wie lange du auf deine erste Anfrage warten musst und wie viele Anfrage du durchschnittlich innerhalb einer Woche erhältst (Hierbei kann auch die Mitgliederzahl für dich interessant sein, denn wenn es sich um eine Website handelt, die gut besucht ist, stehen die Chancen gut, dass du schnell fündig wirst, weil das Dating-Potenzial hoch ist.)
  • Um herauszufinden, ob die Zielgruppe zu dir passt, kannst du auch einen Blick auf das Webdesign richten. Ist es anspruchsvoll und mit Niveau gestaltet oder mutet es eher wie eine Seite aus der Erotikbranche an? Beide Layouts sind legitim. Du musst nur herausfinden, welche Ansprache eher auf dich zutrifft, um das zu bekommen, was du wirklich willst.
  • Technische Angebote, zum Beispiel Nutzung via App, mobile Seiten für dein Smartphone oder E-Mail-Benachrichtigungen, wenn jemand mit dir interagiert hat
  • Solltest du in einer festen Beziehung leben, kläre auch ab, ob es einen Tarnmodus gibt, damit du die Seite schnell verbergen kannst, wenn dein Partner unerwartet nach Hause kommt
  • Vertragliche Angelegenheiten: Mindestvertragslaufzeit, automatische Vertragsverlängerung, Kündigungsfrist
  • Gibt es eine Profilverifizierung (bestenfalls handgeprüft) und einen FSK18-Check?
  • Lies dir auch die Bestimmung zur Verschlüsselung deiner persönlichen Daten durch, die bei seriösen Anbietern immer gewährleistet sein sollte.
Zu guter Letzt solltest du bei deinem Casual-Dating Vergleich auch auf die Preise achten, die sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden können. Vor allem Frauen sind hier im Vorteil, denn wie auch bei vielen Kennenlernbörsen müssen diese häufig für eine Mitgliedschaft nichts zahlen, da bei der Mitgliederzahl das Verhältnis der Männer das der Frauen übersteigt. Im Wirf auch einen Blick auf die Zahlungsmöglichkeiten. Bestenfalls kannst du per PayPal oder Prepaid bezahlen oder die Zahlung erscheint auf deinem privaten Bankkonto nicht mit dem Namen des Portals.