Die besten Mobile Dating Apps im Test

Dating-App – ist diese das Richtige für mich?

Dating-Apps sind in der heutigen Zeit sehr beliebt. Warum so? Das muss doch einen bestimmten Grund haben. Heutzutage ist das Smartphone für viele ein ständiger Begleiter geworden. Warum sollte man dann nicht auch direkt online nach einem neuen Partner, einer zwanglosen Bekanntschaft oder einen schnellen Flirt suchen.

Mehr als 17 Millionen Singles leben in Deutschland und jeder hat eine eigene Vorstellung von dem möglichen Partner. Durch die zahlreichen Dating-Apps, die auf dem Markt sind, kann jeder für sich den passenden Anbieter auswählen.


1.
Parship im Test ⚡ 2020 Parship im Test ⚡ 2020

Parship

Mitgliederstruktur: 49 % Männer und 51 % Frauen
Kosten: ab 30,00 € mtl.

Die Partnerbörse Parship besteht seit 2001 und dank der wissenschaftlichen Herangehensweise zur Partnervermittlung haben sich hier bereits viele Partner finden können.

2.
ElitePartner im Test ⚡ 2020 ElitePartner im Test ⚡ 2020

ElitePartner

Mitgliederstruktur: 46 % Männer und 54 % Frauen
Kosten: ab 35,90 € mtl.

Grundlage der Partnervermittlung ist hierbei das wissenschaftliche Matching, das anzeigt wie gut eventuelle Partner zueinander passen.

3.
eDarling im Test ⚡ 2020 eDarling im Test ⚡ 2020

eDarling

Mitgliederstruktur: 48 % Männer und 52 % Frauen
Kosten: ab 27,90 € mtl.

Edarling ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Partnerbörsen im deutschsprachigen Raum. Dementsprechend groß sind hier die Aussichten einen Partner fürs Leben zu finden.


Solltest du auf der Suche nach

  • einem schnellen Flirt sein?
  • einem zwanglosen Abenteuer?
  • Dates in unmittelbarer Nähe?
  • Neuen sozialen Kontakten?

Badoo, Lovoo, Tinder und Co. werden dir dabei helfen, deine Wünsche zu erfüllen und deinen möglichen Traumpartner zu finden. Fakt ist, App ist nicht gleich App. Mittlerweile stehen auch die klassischen Partnervermittlungen wie Parship oder ElitePartner als gratis Download in App-Stores zur Verfügung. Diese unterscheiden sich aber in ihrer Funktionsweise von den Dating-Apps.

Tinder, Lovoo oder Bumble zum Beispiel verfügen über ein Ortungssystem und sind extra für die Nutzung auf dem Smartphone entwickelt worden. Diese Funktion ist äußerst praktisch, wenn man durch seinen momentanen Standort ungebunden, dadurch flexibel sowie ortsunabhängig ist und neue Kontakte knüpfen kann. Denn das Smartphone ist sowieso immer dabei.

Durch die Begrenzung des Suchradius, in dem die möglichen Singles angezeigt werden sollen, ist eine lange Vorbereitung von Dates nicht mehr notwendig. Wenn du dich spontan mit jemanden treffen möchtest, kannst du in der App vielleicht ein passendes Match finden und das in deiner unmittelbaren Nähe.

Die Zielgruppe, die die meisten Apps ansprechen, bewegt sich zwischen einem Alter von 18 bis 35 Jahren. Es lassen sich benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen, wie zum Beispiel die Altersgruppe. So kannst du auch ältere Personen finden, wenn du möchtest. Die Auswahl reduziert sich dann zwar etwas, dennoch sind mehr als 2 Millionen ältere Menschen registriert und höchstwahrscheinlich ist ein passendes Gegenüber für dich dabei.

Die Verwendung des sogenannten „Match“ ist bei vielen Anbietern üblich und falls dann ein Match zustande kommt, steht deinem ersten Flirtversuch nichts mehr im Wege.

Für dich ist wichtig zu wissen, dass die Anmeldung einfach und schnell geht. Die Registrierung erfolgt über deine eigene E-Mail-Adresse, deine Telefonnummer oder über deinen Facebook-Account. Langwierige Texte brauchst du nicht zu verfassen. Fakt ist, bei Online-Apps zählt der erste Eindruck.

Neben den Bildern, die das wichtigste Bestandteil sind, sind grundlegende Informationen wie Alter, Name und vielleicht eine kurze Beschreibung von dir selbst notwendig. Du kannst deinem Gegenüber sofort klarmachen, was du möchtest oder kannst erst auch später im persönlichen Dialog deine Absichten kundtun. Du kannst auch einfach nur von deinen Hobbys und Interessen erzählen und schauen, was passiert.

Die beliebte App Tinder hat zusätzliche Funktionen. Bei dieser App kannst du eine Verknüpfung mit Instagram oder Spotify herstellen, um so noch mehr Bilder von dir zu zeigen oder auch nur deine Lieblingsmusik hinzuzufügen.

Alle Single-Apps sind einfach aufgebaut, damit man sich sehr schnell zu Recht findet und alle wichtigen Funktionen auf einem Blick ersichtlich sind. Das Design selbst ist ansprechend und modern, quer durch die Bank, egal bei welcher App. Der Spaß kommt nicht zu kurz. Beim Swipen, Liken und Matchen kommt bestimmt keine Langeweile auf.


Vorteile von Dating-Apps

Die Entscheidung, ob Dating-Apps genutzt werden soll oder nicht, fällt meistens sehr schnell. Grund für diese Entscheidung sind die Informationen zu den zahlreichen Vorteilen der Dating-Apps:

  • Flirten und Kennenlernen kann spontan und einfach erfolgen
  • Eine App bietet eine Ortungsfunktion an, wo du nette Singles findest
  • Langeweile gehört der Geschichte an, Swipen und Matchen bringt eine Menge Spaß.
  • Flirten ohne eine Menge Geld ausgeben
  • Jede Menge potenzieller Singles
  • Entscheidung, wer dir gefällt oder nicht, kann unkompliziert und schnell getätigt werden.

Sollte für dich einer oder mehrere der genannten Faktoren ausschlaggebend sein, steht einer Anmeldung und deinem ersten Flirt nichts mehr im Weg. Nach dem gratis Download der Dating-App und der kostenlosen Registrierung kannst du die unterschiedlichen Apps testen und danach auswählen, welche Apps am besten zu dir passt und deinen Wünschen entspricht. Du kannst somit nur von den Boni von Apps profitieren, wenn du damit deine Wünsche erfüllen kannst.


Nachteile von Dating-Apps

Die Ortungsfunktion in Dating-Apps an sich ist eine praktische Funktion, jedoch sollten deine persönlichen Daten ausreichend geschützt werden. Lovoo, Tinder und Co. sind deshalb schon häufiger in den letzten Jahren kritisiert worden.

Es sind immer wieder Verbesserungen zum eigentlichen Datenschutz und der Sicherheit durch den Anbieter durchgeführt worden, trotzdem solltest du dir überlegen, ob es ein Muss ist, das andere Nutzer dich genau orten können. Ein Aspekt, der ebenfalls beachtet werden sollte ist, dass die Anmeldung mit deinem Facebook Account zwar einfach und schnell geht, aber zwischen den Apps besteht immer ein Datenaustausch, bei dem viele Informationen übermittelt werden.

Die Entscheidung über das Profilbild, ob jemand einem gefällt oder nicht ist sehr oberflächlich. So ein lockeres Verhältnis muss nicht immer ein Nachteil sein, trotzdem kann man im ersten Augenblick falsch urteilen und seinem Gegenüber keine Chance geben, um sich besser kennenzulernen. Das eigentliche Dating-Verhalten wird dadurch verändert. Die Dating-Apps sind viel oberflächlicher als Angebote, die auf dem PC genutzt werden.

Wer Romantik bei Dating-Apps sucht, ist ebenfalls fehl am Platz. Durch das hin und her swipen, ist es viel schwerer, sich mit den einzelnen Profilen auseinanderzusetzen. Es kann durchaus sein, dass der potenzielle Traumpartner einfach in der Masse von Mitgliedern verschwindet.

Das Ungleichgewicht zwischen Frauen und Männern ist in vielen Apps vorhanden. Frauen haben es durch die Vielzahl an Männer leichter, ein Match zu bekommen und anschließen in der Dating-Chat-App ein reales Treffen zu vereinbaren. Männliche Personen haben es in der Hinsicht viel schwerer. Außerdem sollte genau geprüft werden, welche Absichten dein Gegenüber wirklich hat, ob nur ein erotisches Treffen oder vielleicht doch eine ernstgemeinte Beziehung. Es spielt keine Rolle, welches Geschlecht du selbst hast.

Die Nachteile hier noch einmal kurz zusammengefasst:

  • Fake-Accounts unvermeidbar
  • Oberflächlicher Austausch
  • Große Lücken im Datenschutz.

Fake-Profile

In den einzelnen Singlebörsen-Apps treibt sich jede Menge Fake-Accounts rum. Du solltest immer genau darauf achten, wer sich hinter dem Profilfoto und dem Account verbirgt. Den Fakes können wirklich echt wirken und verhalten sich oft so, als wären sie eine reale Person. Um simpel die Fake-Profile erkennen zu können, erfordert es eine gewisse Erfahrung. Ein Tipp am Rande: für das erste Date solltest du lieber einen öffentlichen Ort wählen.

Folgende Tipps sollten dir bei der Entlarvung von Fake-Accounts helfen:

  • Bilder von Fake-Profilen sind zu attraktiv
  • Bilder Rückwärtssuche bei Google
  • Schlecht und komplett nicht ausgefüllte Profile
  • Schlechte Grammatik bzw. Rechtschreibung
  • Unpersönliche Nachrichten werden versendet
  • Wollen auf andere Portale und Hotlines locken
  • Aufdringliche Sex-Anfragen
  • Nie eine Antwort auf deine Fragen
  • Wollen kein reales Treffen vereinbaren
  • Fordern Unmengen von Geld.

Mit diesen Tipps sollte es dir möglich sein, einige Fake-Accounts zu entdecken. Du solltest immer nach deinem persönlichen Bauchgefühl entscheiden und den Satz, „Liebe macht blind“ niemals vergessen oder verdrängen.


Was kosten Dating-Apps?

Kostenlose Dating-Apps gibt es wie Sand am Meer. Bevor du somit ein kostenpflichtiges Abo abschließt, nimm dir besser ein bisschen Zeit und schau dich erst einmal um. Leider kannst du nicht den kompletten Umfang der einzelnen Apps in der kostenlosen Version nutzen, aber bei kostenlosen Dating-Seiten ist dies ebenfalls zum Teil eingeschränkt.

Wenn du dir über die Kosten von Dating-Apps keine Gedanken machst, profitierst du wiederum von einigen Vorteilen:

  • Du kannst ein Profil zurückholen und mit dem Nutzer Kontakt aufnehmen, falls du dich aus Versehen gegen das Profil entschieden hast.
  • Du bekommst keine Werbung angezeigt
  • Du kannst unbegrenzt Nachrichten verschicken
  • Du kannst dich durch einzelne Funktionen aus der Masse hervorheben.

Fakt ist, je höher die Kosten für eine Partnersuche-App sind, desto höher sind die Erfolgschancen. Grund dafür ist, dass Fake-Profile diese hohen Beiträge nicht zahlen wollen, nur um Spaß zu haben.


Dein Dating-Profil – wie sollte dein perfektes Profil aussehen?

Dein perfektes Profil kann dir in vielen Dating-Apps Türen öffnen, das steht fest. Im Anschluss geben wir dir ein paar Tipps für das perfekte Dating-Profil, mit dem du deine Erfolgsquote erhöhen wirst.

Zu Beginn das Wichtigste – die richtigen Fotos. Hierbei musst du bedenken, weniger ist oft mehr. Das heißt aber nicht, dass du nur ein einzelnes Foto hochladen sollst. Nein ganz im Gegenteil, vier bis fünf Fotos sind in Ordnung. Wichtig ist nur, dass dein Gegenüber erkennt, wer du bist und was dich ausmacht.

Auf keinen Fall solltest du Bilder mit einer schlechten Bildqualität hochladen oder Fotos, auf denen du nicht allein zu sehen bist. Zeige dich von deiner besten Seite, jedoch sollte diese Seite nicht zu viel mit Photoshop oder Snapchat-Filtern bearbeitet werden. Fotos mit dir und deiner liebsten Aktivität sind erwünscht – denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Der nächste Schritt zu deinem Erfolg in Apps ist die passende Beschreibung von dir in deinem persönlichen Profil. Dir ist komplett selbst überlassen, welche Informationen du preisgibst, ob du geheimnisvoll bleibst oder deinem Gegenüber gleich alles erzählst. Erfahrungswerte zeigen, dass prägnante Informationen besser ankommen als eine Biografie, die die kleinsten Details in deinem Leben erwähnt.

Du solltest dir aber bewusst sein, wenn du keine Informationen zu dir angibst, steht dein Gegenüber im Dunkeln und weiß nicht, was du suchst oder was dich ausmacht. Sei dir bewusst, wen genau du ansprechen willst. Um das Ganze etwas aufzulockern, kannst du gerne einen lustigen Punkt hinzufügen. Bei diesem Punkt wird dann dein Matchpartner nachhaken und somit ist er Gesprächseinstieg sehr leicht.

Haben dein Foto und deine Beschreibung die goldene Mitte gefunden, so wirst du auf dein Match nicht lange warten müssen. Der passende Augenblick, eine Dating-App zu nutzen ist, am Sonntagnachmittag, denn dann sind sehr viele Nutzer online.


Dating-Apps im Überblick

Dating-Apps unterscheiden sich im Aufbau, in der Funktion, ihren Kosten, aber vor allem in den Zielgruppen. Der Dating-Apps-Vergleich zeigte, dass es für jeden Geschmack, jeden Geldbeuten sowie für jedes Bedürfnis das Richtige gibt. Gute Dating-Apps kann man in 3 Kategorien einteilen:

Bei unserem Dating-App-Test haben wir herausgefunden, dass sich Apps spezialisiert haben und dass du dort Nutzer mit gleichem Interesse antreffen kannst. Du solltest dir vorab überlegen, ob du dich nur mit anderen Nutzern treffen willst oder ob du damit deinen Traumpartner finden willst. Es ist nicht ausgeschlossen, dass du bei Tinder deine große Liebe findest oder bei Elite Partner eine lockere Affäre.

Die Plattformen wie zum Beispiel Parship, ElitePartner oder eDarling sind schon lange auf dem Markt und verfügen über jahrelange Erfahrung im Online-Kennenlernen. Diese Portale nutzen ein ausgeklügeltes Matching-Verfahren und arbeiten mit passenden Kontaktvorschlägen.

Die Registrierung ist kostenlos, doch erst nach dem Abschluss eines Premium-Abos bekommst du denn kompletten Zugang zu vielen Funktionen. Zusätzlich bieten diese Plattformen Apps für Mobilgeräte an, wo du bequem unterwegs deine Nachrichten senden und erhalten kannst.

Zu den besten Dating-Apps zählen unter anderem folgende Anbieter:


Parship

Sie ist die größte Plattform in Deutschland und wirbt mit dem Werbespruch, alle 11 Minuten verliebt sich ein Single. Parship richtet sich an niveauvolle Singles, die auch der Suche nach einer festen Beziehung sind. Die App beinhaltet so gut wie alle Funktionen, die auch in der Desktop-Version verfügbar sind. Digitale Lächeln können versendet werden, um Interesse an deinem Gegenüber auszudrücken. Mit den Push-Benachrichtigungen bleibst du immer auf dem neuesten Stand.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


ElitePartner

Hier sind Akademiker und Singles mit Niveau vertreten. 70 % aller Registrierten haben einen akademischen Hintergrund. Der Altersdurchschnitt ist etwas höher als bei anderen Portalen. Mit der Umkreissuche in der App hebt sich diese Dating-App von der Konkurrenz ab. Jedoch musst du dich zuerst auf dem PC registrieren und ein Profil erstellen, damit du später die App nutzen kannst.

➜ Zum Anbieter➜➜ Zum Anbieter➜


eDarling

Diese Dating-App eignet sich besonders für schüchterne Singles, die auf der Suche sind. Durch den mehrstufigen Kennenlernprozess wird der Einstieg um einiges erleichtert. Mit der „Was wäre wenn“ Funktion schlägt dir eDarling-Mitglieder vor, die deinem Matching-Algorithmus nicht entsprechen. So lernst du andere Mitglieder kennen, die nicht deiner Idealvorstellung entsprechen, die aber trotzdem dein Traumpartner sein kann.

Bei Tinder, Lovoo und Badoo steht nicht die Partnersuche im Mittelpunkt. Hier geht es mehr um das unverbindliche Kennenlernen von neuen Kontakten. Es bietet auch Möglichkeiten für ein unkompliziertes Date für einen One-Night-Stand. Das durchschnittliche Alter ist sehr jung und die Anmeldung ist gratis.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Tinder

Tinder Mobile AppMit einem einfachen Fingerwischen nach links und rechts, dem sogenannten Swipen, entscheidest du über Gefallen und Nicht-Gefallen. Besteht dann beidseitiges Interesse, so kommt es dann zu einem Match. Danach können Nachrichten ausgetauscht werden und dem Flirten steht nichts mehr im Weg. Die App arbeitet nur mit der Optik. Durch die Fokussierung auf die räumliche Nähe, ist Tinder eine optimale Lösung für schnelle Bettgeschichten.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Lovoo

lovoo app logoDer deutsche Anbieter Lovoo nutzt ebenfalls einen Ortungsdienst, um gleichgesinnte Singles zu vereinen. Mit der Funktion „Live-Radar“ werden alle Nutzer aus dem direkten Umkreis angezeigt. Mit dem „Ghost-Modus“ bist du für andere Nutzer nicht sichtbar. Mit dem Wisch-Prinzip funktioniert diese App ebenfalls.

Die Optik steht im Mittelpunkt und die Profile zeigen nur wenige Informationen. Lovoo erlaubt Mitgliedern, mit Personen Kontakt aufzunehmen, die noch kein Match miteinander haben. Schnelle Verabredungen und Flirts sind hier möglich.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Badoo

Die russische Dating-App gehört zu den größten und den erfolgreichsten Anbietern. Hier kannst du nicht nur Flirten oder Daten, sondern es eignet sich auch zum Finden von neuen Bekanntschaften. Die Suchfunktion beinhaltet eine Filteroption, wo du das Äußere und den Charakter bzw. eine Suche in der Umgebung einstellen kannst.

Im Profil selbst werden Wohnort und persönliche Angaben wie Interessen angezeigt, sowie Auszeichnungen für die Beteiligung an Aktionen und diversen Spielen. Die App ist ähnlich aufgebaut wie Tinder. Sie ermöglicht ebenfalls eine Kontaktaufnahme bei gegenseitigem Interesse.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Jaumo

jaumo mobile app logoBei diesem Anbieter wird die Kontaktaufnahme nicht eingeschränkt, im Gegensatz zu anderen Anbietern. Auch hier swippen die Nutzer nach links oder rechts, um das Interesse oder Desinteresse auszudrücken. Wenn man geliked wurde, landet das Profil in deiner Kontaktliste. Das Profil an sich ähnelt einem Steckbrief.

Es gibt eine Umgebungssuche und einen „Online-Radar“, bei dem angezeigt wird, welches Mitglied gerade online ist. Dadurch kannst du eine Menge Zeit sparen, weil du Mitglieder kontaktieren kannst, die wirklich aktiv sind.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Once

Once Dating App LogoOnce ist das komplette Gegenteil der bisher genannten Flirt-Apps. Bei Once wird jedem Mitglied nur ein Kontaktvorschlag täglich vorgestellt, dem er seine Aufmerksamkeit für die nächsten 24 Stunden schenken kann.

Bei Gefallen kannst du auf eine Krone drücken und auf dein Gegenüber warten, ob es mit dir in Kontakt treten will. Sollte dies der Fall sein, könnt ihr gemeinsam chatten. Dieses Konzept bewirkt Entschleunigung und soll sicherstellen, dass sich die Mitglieder wirklich auf die jeweiligen Kandidaten konzentrieren.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Bumble

bumble online dating app logoDie Dating-App richtet sich speziell an Frauen. Der Anbieter verspricht, dass Frauen keine respektlosen und anzüglichen Anfragen erhalten. Bei dieser App müssen aber Frauen selbst die Initiative ergreifen. Sie übernehmen den ersten Schritt des Kennenlernens und haben somit volle Kontrolle darüber, mit wem sie Kontakt aufnehmen wollen.

Jedes Mitglied besitzt hier ein Profil mit Fotos und persönlichen Informationen. Die Auswahl der möglichen Partner erfolgt wieder mittels Wischen von links nach rechts. Ein gravierender Unterschied bei dieser Dating-App ist, dass Frauen nach einem Match nur 24 Stunden Zeit haben, um ein Gespräch zu beginnen.

➜ Zum Anbieter ➜➜ Zum Anbieter ➜


Du siehst also, es gibt eine große Anzahl von verschiedenen Dating-Seiten, die im Grunde aber alle nach dem gleichen Prinzip arbeiten. Du siehst ein Foto und entscheidest, ob dir das gefällt, was du siehst oder nicht. Um wirklich die perfekte Dating-App für dich zu finden, solltest du dich einfach durch die verschiedenen Dating-Apps testen und dann entscheiden, bei wem du bleiben möchtest und vielleicht auch noch eine Premium-Mitgliedschaft eingehst.

Achte immer auf Fake-Accounts. Solltest du bei deiner Jagd nach passendem Partner auf ein Fake-Profil aufmerksam geworden sein, solltest du den Kontakt sofort abbrechen, das Mitglied blockieren und danach dem Betreiber der Dating-App oder Dating-Seiten melden. Möglich ist dies über das Kontaktformular oder über den Melde-Button, der gelegentlich vorhanden ist.

Solltest du irgendwelche Fragen bei der Nutzung diverser Dating- Apps haben oder einfach Probleme auftauchen, kannst du jederzeit den Kundenservice kontaktieren. Alle Apps, auch die oben genannten, bieten einen E-Mail-Support oder anderen sicheren Weg für die Kommunikation.

Nun wünschen wir dir viel Spaß mit deinen Erfolgen auf deinen auserwählten Dating-Seiten und hoffen, dass du schon bald jemanden findest, mit dem du deine Interessen, Wünsche oder was auch immer, teilen kannst.