Muslimische Partnersuche & Islam Singlebörsen

Online-Dating für Muslime unterscheidet sich aufgrund der Religion und der Ausübung von anderen Kennenlern-Portalen. Menschen sind eben nicht nur durch ihr Erscheinen, ihre sexuelle Orientierung oder des Charakters verschieden. Der Glauben spielt ebenfalls bei vielen Leuten eine große Rolle. Während auf anderen Websites geflirtet wird, suchen die Singles bei diesen Online-Börsen eine Beziehung mit Hand und Fuß.

1.
Muslima im Test ⚡ 2021 Muslima im Test ⚡ 2021

Muslima

Mitgliederstruktur: 50 % Männer und 50 % Frauen
Kosten: ab 10,00 € mtl.

Im Jahr 2000 gegründet, verfügt die Dating-Seite aktuell über 7.5 Millionen Mitglieder weltweit.

2.
Parship im Test ⚡ 2021 Parship im Test ⚡ 2021

Parship

Mitgliederstruktur: 49 % Männer und 51 % Frauen
Kosten: ab 30,00 € mtl.

Die Partnerbörse Parship besteht seit 2001 und dank der wissenschaftlichen Herangehensweise zur Partnervermittlung haben sich hier bereits viele Partner finden können.

3.
Neu.de im Test ⚡ 2021 Neu.de im Test ⚡ 2021

Neu.de

Mitgliederstruktur: 58 % Männer und 42 % Frauen
Kosten: ab 15,90 € mtl.

Neu.de ist eine Singlebörse, die seit mehr als 11 Jahren besteht und ein Anbieter, bei dem mehr als 43 Millionen Mitglieder europaweit nach einem neuen Partner suchen.

Dating für Muslime: Mit dem Glauben zum Liebesglück

Es geht nicht um ein Vergnügen, das Kennenlernen von Gleichgesinnten oder dem Knüpfen neuer Kontakte. Es geht einzig und allein um lebenslange ernsthafte Beziehung. Selbst, wenn die ledigen Muslime, die sich bei einer muslimischen Partnerbörse ein eigenes Leben führen, geht nichts ohne die Zustimmung der Familie. Ein streng gläubiges Elternhaus duldet selten Außenstehende, die nicht ihr Leben nach dem Glauben der Religion ausrichten. Für einen nicht Muslimen ist es regelrecht unmöglich, über eine solche Partnervermittlung-Seite jemanden kennenzulernen.

Keine Unverbindlichkeit, sondern nur das Streben nach einer ernsthaften Beziehung, sind die Intentionen, die zu einer Anmeldung auf einer Partnerbörse für Muslime herrschen. Der große Clou daran ist, dass die Eltern dabei keine Kontrolle haben und dennoch nicht gegen die Regeln verstoßen wird. Es ist eine Form der Freiheit, die dennoch die Tradition wahrt.

Dabei gibt es verschiedene Modelle der Online-Partnervermittlung für Muslime. Von den konservativ angehauchten Partnerbörsen bis zu revolutionären Singlevermittlungen haben sie alle Möglichkeiten, die auch Menschen mit anderer Religion haben.

muslimische frau

Wie man die muslimischen Frauen treffen kann

Moslem-Singles, die ihren Glauben ausleben, geht es nicht um viele Partnerinnen. Sie suchen den Bund fürs Leben und sind heiratswillig. Durch den modernen Ansatz des Kennenlernens ist es auch für sie wesentlich leichter, das passende Gegenstück zu finden. Die traditionelle Form wird dabei nicht verletzt, sondern lediglich optimiert. Während sonst das Elternhaus die Wahl der potenziellen Partner/innen stellt, können die alleinstehenden Menschen mit islamischen Überzeugungen so selbst auf die Suche gehen.

Das bedeutet nicht, dass es keine Form von Halal-Dating ist, denn auch beim Online-Kennenlernen werden die Traditionen eingehalten. Die Frauen können sich so muslimische Männer ansehen, ohne mit ihnen in einem Raum zu sein. Sie geben auf ihren Profilen keine Informationen preis, die unangemessen sind und können so die traditionelle Form einhalten.
Gerade bei den jüngeren Menschen sind es viele, die diese Möglichkeit nutzen. Sie haben die Freiheit zu entscheiden, wem und ob sie antworten und ob überhaupt jemals zu einem Date kommt.

Finden sie über eine Online-Partnervermittlung einen geeigneten Mann, wird er den Eltern vorgestellt. Männer, die sich zu einer Heirat entscheiden, üben sich in Geduld, bis sie den Segen der Familie erhalten, was auch beim Kennenlernen über eine Website gilt.

Die Damen, die sich auf einer solchen Partnervermittlung-Plattform anmelden, bewahren die Werte der Familie und erweitern so lediglich ihre Möglichkeiten. Immer mehr muslimische Damen haben erkannt, dass sie so nicht nur auf das Elternhaus angewiesen sind, wenn es um traditionelles Kennenlernen geht.

Immer mehr Muslime-Damen legen mehr Wert auf ihre individuellen Vorstellungen und können über diese Plattformen gezielt nach dem Gefährten suchen, der auch zu ihnen passt. Dabei verstoßen sie nicht gegen die religiösen Gesetze und verschaffen sich dennoch ein größeres Spektrum an potenziellen Ehemännern.

Muslimisches Dating: Wie es funktioniert

Im Islam und Koran spielen die Angehörigen eine große Rolle. In streng gläubigen Familien ist ohne den Zuspruch der Eltern eine Bindung schon fast ein Frevel. Arrangierte Hochzeiten sind auch in der heutigen Zeit keine Seltenheit und werden von vielen Muslimen auch gerne beansprucht. Schon in jungen Jahren lernen die ledigen Muslime so den Partner fürs Leben kennen und werden versprochen.

Aber durch die moderne Zeit und die Offenheit gegenüber neuen Dingen haben sich auch die islamischen Partnerbörsen hervorgetan. Die Eltern werden nicht über- oder hintergangen, sondern lediglich unterstützt. Das Internet erlaubt es, Kontakte auf der ganzen Welt zu finden und beschränkt sich nicht nur auf die Nachbarschaft oder den Bekanntenkreis.

Passend zu den Islam-Überzeugungen werden beim Online-Kennenlernen sämtliche Werte eingehalten. Ohne sich gegenüberzustehen, können die Singles miteinander in Kontakt treten und sich austauschen. Männer und Frauen haben so einen neuen Weg, um Traditionen zu bewahren und doch eine lebenslange Beziehung zu finden.

Beim Halal-Dating haben früher die Eltern die passenden Muslime-Kandidaten/innen für Ehe ausgesucht, was heute die alleinstehenden Muslimen selbst überlassen ist. Nicht selten kommen dabei Fragen nach der Jungfräulichkeit oder dem Wissen der Eltern über die Suche auf. Gerade die Männer suchen dabei oft direkt nach einer Dame, die sie an sich binden können.

Durch die Digitalisierung und die Entwicklung von zahlreichen Plattformen und Anwendungen hat auch das muslimische Kennenlernen eine Revolution erlebt. So kann die Grenze zwischen Tradition und Moderne gekonnt beschritten werden. Immer mehr Muslime-Alleinstehende nutzen diese Möglichkeit, um das für sich perfekten Gegenüber zu finden.

jüngere Muslime

Muslimische Frauen kennenlernen

Die Muslime-Damen kennenzulernen ist als Außenstehender nur möglich, wenn es sich um eine moderne Familie handelt. Traditionsgebundene legen viel Wert darauf, dass die kulturellen Werte strikt eingehalten werden. Nur interreligiöse Zusammenkünfte sind gestattet und werden von den Oberhäuptern abgesegnet.

Auch bei den muslimischen Heiratsvermittlungen melden sich nur Menschen mit den gleichen religiösen Hintergründen an. Das bedeutet aber nicht direkt, dass zwischenmenschlich auch funkt und die Chemie stimmt. Die Zeiten, in denen die Frau nur brav ja gesagt hat, sind schließlich lange vorbei.
Muslimische Damen sind selbstständig und haben eigene Ideale und Vorstellungen von einem Lebensgefährten. Zwar sind sie ebenfalls auf der Suche nach dem Bund fürs Leben, aber stellen diesen nicht über ihre Ideale und ihre Werte. Sie wollen Männer kennenlernen, die die gleichen Visionen und Zukunftsvorstellungen haben.

Sie wollen erobert werden und spüren, dass sie für einen Mann alles sind. Ihnen geht es nicht um das zwanghafte Verlangen, jemanden an ihrer Seite zu haben, sondern den richtigen Mensch zu finden. Für sie spielen zwar Traditionen eine große Rolle, aber ohne Liebe wollen sie sich nicht binden.

Natürlich gibt es auch noch altmodische Muslime, bei denen Werte und Normen über Emotionen liegen. Das gilt teilweise auch für die jüngeren Generationen, die aus einem konservativen Elternhaus stammen.

Viele Anhängerinnen des Glaubens nutzen die Online-Vermittlungen, aber vor allem die modernen unter ihnen, gehen auch auf die Suche nach Liebesglück auf eine andere Weise an. Sie machen von Beginn an klar, dass ihnen ihre Selbstverwirklichung wichtig ist und sie nur nach Kontakten suchen, die dies auch unterstützen und akzeptieren.

Treffen mit muslimischen Singles

Wenn online alles gestimmt hat und die Chemie passt, kann die muslimische Partnersuche online auch zu einem Date führen. Gerade Anhänger des Islams setzen viel Wert darauf, vorher schon zu wissen, wie es das Gegenüber mit dem Glauben nimmt und ihn auslebt. Während auf anderen Online-Plattformen nach diversen Gemeinsamkeiten gesucht wird, ist das gemeinsame Glauben grundlegend.

Interreligiöse Ehen erfordern, dass die Familie und die Alleinstehende sich von den Traditionen ein Stück weit gelöst haben. Es ist selten, dass in konservativen Elternhäusern ein solcher Bund zustande kommen kann. Die religiösen Überzeugungen sind entscheidend, wenn es um die Partnerwahl geht. Auch bei modernen muslimischen Frauen spielt sie eine tragende, aber nicht grundlegende Rolle. Wer sich nicht mit ihrer Religion einverstanden erklärt, sie akzeptiert und respektiert, kann sich direkt wieder rumdrehen.

Zwar sind die alleinstehenden Muslime auf der Suche nach einer festen Beziehung, sind aber nicht gewillt, dafür ihre Persönlichkeit aufzugeben. Eine aufgeschlossene muslimische Frau weiß, was sie will und will einen Partner, bei dem die Beziehung auch auf Augenhöhe stattfindet. Sie sind keine Anhängerinnen des Patriacharts und wollen ihre Individualität auch in einer Partnerschaft nicht einbüßen. Das wird auch bei einem Treffen schon deutlich, wenn sie für sich selbst entscheiden, was sie bestellen.

Junge Alleinstehende muslimischen Glaubens sind eine neue Generation von muslimischen Partnersuchenden. Ihnen sind die Islam-Hintergründe wichtig, aber das Liebesglück zu finden und Familie zu gründen, hat mehr Priorität. Jüngere Muslime nutzen Online-Kennenlernen, um ihr Liebesleben und die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Nach ein paar Treffen wird natürlich im konservativen Sinne schon daran gedacht, dass dies zu einer Ehe führen könnte.

Ob diese Erwartungen eingehalten werden, liegt in der heutigen Zeit jedoch bei den Singles selbst. Denn nur, wenn alles zwischen ihnen stimmt, geht die junge Generation auch den Bund fürs Leben ein. Ein Treffen bedeutet also nicht gleich, dass es eine ausgemachte Sache zwischen den Usern ist.

Muslim Partnerbörsen: Gibt es wirklich solche?

Dadurch, dass sich die Menschen beim Online-Kennenlernen nicht sehen und nicht im selben Raum befinden, werden Traditionen eingehalten. Damen sollen sich nicht dem Gegenüber nicht reizvoll präsentieren und auch das ist über die Websites gegeben.

Muslimische Singles verletzen also nicht ihren kulturellen Glauben oder die Religion, wenn sie online über diese Plattformen nach einem passenden Partner suchen. Ohne Einblicke in die Privatsphäre erfahren die Männer nicht viel über die Frauen und diese können sich so bedeckt halten, wie es ihr Imam verlangen würde. So können sie bedenkenlos Menschen mit den gleichen religiösen Hintergründen kennenlernen, ohne dabei in Ungnade zu verfallen.

Wie sie das Daten für Muslime über die Partnerbörsen am Ende jedoch gestalten, liegt bei den Usern selbst. Während sie sich einige streng an die Vorschriften halten und Eltern und Priester einweihen, nutzen andere die Freiheit, die sie damit erhalten. Digitales Kennenlernen ist eine Erweiterung der traditionellen Wege, um das Liebesglück und den Bund fürs Leben zu finden.

Viele der Nutzer/innen haben immer noch die Ideologien, die in den alten Schriften zu finden sind. Sie halten sich daran, den Muslime-Chatpartner erst zu treffen, wenn die Angehörigen eingeweiht wurden und ihren Segen erteilt haben.

Durch die Online-Börsen und Anwendungen hat eine Revolution des Kennenlernens für Muslimen stattgefunden, die von immer mehr jüngeren Gläubigen wahrgenommen wird.

muslimischen kultur

Sicherheit auf muslimischen Singlebörsen

Die Muslime-Partnersuchende haben über die Online-Plattformen die Möglichkeit, ihre Privatsphäre so zu wahren, wie es ihnen beliebt. Viele präsentieren sich auf den Bildern so, wie es die Tradition verlangt und zeigen sich bedeckt. Die modernen Partnersuchenden hingegen können selbst entscheiden, wie sie sich offenbaren wollen. Haut und ohne Kopftuch sind keine Seltenheit mehr auf den Profilen von jungen und modernen Musliminnen.

Die Frauen haben die Wahl, welche Informationen sie preisgeben und welche sie für sich behalten wollen. Während einige nur kurze Infos veröffentlichen, stellen sich andere ausführlich vor. Sie stellen von vornherein klar, was sie suchen.

Die partnersuchenden Muslime kann selbst entscheiden, ob sie ihre Galerien öffentlich machen oder manche Fotos erst freigeschaltet werden müssen. Wie bei anderen Singlebörsen auch gibt es die Option, Bilder zu verstecken. Dadurch bekommt nicht jeder direkt Zugriff auf alle Pics und es liegt allein bei ihnen, wem sie sich wie zeigen.

Mit muslimischen Dating-Apps sind ihnen alle Freiheiten gegeben, die auch Partnersuchende auf anderen Plattformen haben. Nur bei den Usern handelt es sich um eine ethnische Zielgruppe mit den gleichen religiösen Hintergründen.

Es herrschen die gleichen Datenschutzbestimmungen, die bei sämtlichen Singlebörsen einzuhalten sind und können bedenkenlos genutzt werden. Anzügliche Bilder oder Fotos in Bademode sind dahingegen nicht zu finden, da es sich immer noch um religiös veranlagte Partnervermittlungen handelt.

Muslimische Dating-App: Die beste unter vielen auswählen

So, wie es auch zahlreiche Kennenlern-Apps für nicht religiöse Menschen oder interreligiöse User gibt, gibt es auch zahlreiche Applikationen für Muslime. Mit der muslimischen Dating-App ist es möglich, jederzeit und von überall aus auf die Suche nach ernsthafter Muslime-Beziehung zu gehen.

Doch bei der Wahl der richtigen Applikation gibt es natürlich auch Kriterien, die herangezogen werden sollten. Der Markt an Anbietern ist nicht unbedingt klein, wodurch sich die Singles im Vorfeld klar werden sollten, welche Online-Erfahrungen sie machen wollen. Suchen sie direkt nach einem heiratswilligen Partner oder wollen ihn erst kennenlernen? Wie viel Wert legen sie auf die religiösen Überzeugungen des Gegenübers und welche Charakterzüge sind ihnen besonders wichtig.

Wie auch bei normalen Singlebörsen, ohne kulturelle Hintergründe, gibt es unterschiedliche Modelle der mobilen Anwendungen für Muslime. Während einige den Fokus direkt auf die Vermittlung in eine Ehe fokussiert sind, bieten die anderen eine andere Auswahl an Chatpartnerin.

Traditionell oder lieber modern? Das ist eine der wichtigsten Fragen, die vor einer Anmeldung beantwortet werden sollte.

Welche Kriterien sind wichtig?

  • Welches Ziel soll mit der Anmeldung erreicht werden
  • Möchte man traditionelle oder moderne Kontakte
  • Wie wichtig ist einem die Bewahrung der eigenen Werte.

Schließlich handelt es sich bei vielen der Halal-Kennenlern-Seiten um den konservativen Weg auf einer modernen Art. Dort legen die User viel Wert auf Dinge, wie das Einverständnis der Eltern.

Mit den Kennenlern-Plattformen haben die alleinstehenden Muslime es selbst in der Hand und überlassen die Partnersuche nicht mehr den Eltern. Wie weit dabei die traditionellen Hintergründe eingehalten werden, liegt bei den Usern am Ende selbst.