Lesarion im Test ⚡ 2021

Online-Plattform für lesbische Partnersuche: Was hat Lesarion zu bieten?

Lesarion gehört mit Abstand zu den beliebtesten Portalen für die lesbische Partnersuche in Deutschland. Junge Lesben auf der Suche nach neuen Freundschaften oder auch der Traumpartnerin fürs Leben können auf dem Portal fündig werden. Doch was genau macht die Börse so besonders und wo unterscheidet sich die Dating-Seite von anderen Partnerbörsen? Wie sind die Preise und lässt sich der Vertrag einfach kündigen? Diese und weitere Fragen werden in unserem Test beantwortet.

Wer sich das erste Mal auf der Webseite umschaut, wird bereits feststellen, dass es sich hier um weit mehr als nur eine herkömmliche Dating-Seite handelt. Durch die detaillierte Suchfunktion können Mitglieder die Kontaktaufnahmen genau nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Sobald das Profil der Traumpartnerin gefunden wurde, lassen sich unkompliziert Nachrichten verschicken – und das selbst bei kostenlosen Mitgliedschaften.

Die Börse kann aber weitaus mehr: In Gruppen-Chats kann über Gott und die Welt diskutiert und neue Freundschaften geschlossen werden, während im Forum eine Vielzahl von interessanten Themen rund um Dating, Freundschaften und Beziehungen aktiv diskutiert werden. Bei unserem Test lag die weltweite Nutzeranzahl bei über 360.000 – eine sehr hohe Anzahl für ein Nischenportal. Im Folgenden gehen wir genauer auf alle Dienstleistungen der Börse ein, sodass du weißt, ob sich eine Anmeldung lohnt.

Die Vorteile im Überblick

Lesarion ist eine Plattform, die die lesbische Partnersuche erleichtert – dies gilt nicht nur für Premium-Mitglieder, sondern auch für Basis-Nutzer. Nachrichten lassen sich ohne Kosten an über 360.000 Nutzer versenden; weitere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme werden durch den Gruppenchat sowie das Forum geboten, sodass jeder die passende Option findet, um mit Frauen in Kontakt zu treten. Die Börse bietet weltweite Kontaktmöglichkeiten mit hoher Erfolgsquote.

Daneben stimmen auch die Rahmenbedingungen auf der Flirtseite: Der Flirtdienst ist ebenfalls als App für iOS und Android erhältlich, was für die Nutzerfreundlichkeit spricht. Der überaus freundliche Kundendienst besteht nicht nur aus Angestellten, sondern aus echten Usern, was den Umgang sehr angenehm gestaltet. Die Themen Sicherheit und Schutz von Daten werden hier ebenfalls großgeschrieben, sodass Nutzer nicht befürchten müssen, dass ihre persönlichen Daten in die Hände Dritter gelangen.

Ein Kurzüberblick über die Vorteile der lesbischen Singlebörse:

  • Über 360.000 lesbische User
  • App verfügbar
  • Privatchat, Gruppen-Chat und Forum
  • Messenger-Service kostenlos nutzbar
  • Hohe Erfolgsquote
  • Freundlicher Kundenservice
  • Datenschutz und Sicherheit.

Die Nachteile im Überblick

Auch wenn bei Lesarion die Vorteile weitaus überwiegen, konnten wir während unseren Erfahrungen einige kleine Nachteile ausfindig machen, die man als verbesserungswürdig erachten könnte. Zahlende Mitglieder genießen hier insgesamt 35 Vorteile, von denen wir denken, dass einige gut und gerne auf die Basismitgliedschaft ausgeweitet werden können. Zum einen können Basis-Nutzer den Verlauf der Nachrichten nicht einsehen, was den Chat erschwert. Zum anderen lassen sich Profile nicht speichern.

Ein Kurzüberblick über die Nachteile der lesbischen Singlebörse:

  • Nachrichtenverlauf ist nur für zahlende Nutzer sichtbar
  • Das Profil von anderen Benutzern lässt sich nicht abspeichern

Wer ist hier angemeldet?

Lesarion im Test – was taugt das Lesarion-Portal im Jahre 2021? Die Frage ist berechtigt, denn beim Lesarion-Angebot handelt es sich um eine lesbische Online-Partnervermittlung, die seit bereits mehr als zwei Jahrzehnten existiert. Wer steckt eigentlich genau hinter der Partnerbörse und wie konnte sich ein relativ kleines Nischenportal zu einer der größten Single-Datenbanken entwickeln? Diesen Fragen gehen wir genauer nach.

Während die meisten Dating-Seiten im Internet früher oder später abtreten müssen, konnte sich der Anbieter auf dem deutschen Markt und auch international immer weiter etablieren. Mitglieder schwören auf das Portal und geben an, dass Singles und Partner finden noch nie so einfach war wie mit dem Angebot der Single-Seite. Die meisten Nutzer der Online-Plattform sind treue Anhänger. Im Jahre 2021 ist die Mitgliederzahl bereits auf über 360.000 User angestiegen – überaus beachtlich für ein Nischenportal.

Die steigende Mitgliederzahl lässt sich durch das Angebot und die Community erklären. Lesarion gehört zu einem der ältesten Treffpunkte, auf dem lesbische Mitglieder plaudern oder sich auf ein Date verabreden können. Der Name setzt sich aus „Lesben“ sowie „Arion“, einem griechischen Dichter aus Lesbos, zusammen und wurde im Jahre 2002 eingeführt. Für alle, die noch unschlüssig sind und mehr über mögliche Alternativen erfahren möchten, haben wir im Folgenden einige Konkurrenz-Portale aufgelistet.

Die Alternativen: Online-Portal, die Lesarion ähneln

Natürlich ist das Flirt-Portal nicht der einzige Betreiber eines lesbischen Chats und Forums. Alternativen zu Lesarion gibt es reichlich, jedoch machen unsere Lesarion-Erfahrungen eines deutlich: Die Funktionen des Betreibers sind weitaus umfangreicher und die Erfolgsquoten sind im Schnitt höher als die der Konkurrenz. Der Vollständigkeit halber listen wir jedoch im Folgenden mögliche Alternativen zum Betreiber auf.

Girlflirt.de ist ein Flirt-Portal mit über 750.000 Mitgliedern. Die Flirt-Plattform hebt sich vor allem durch eine redaktionelle Kontrolle der Profile sowie einem Fragenflirt ab, der Menschen anhand ihrer Träume und Wünsche zusammenbringt. Venus7 ist hingegen eine Flirt-Plattform, auf der sich bisexuelle Single Frauen, Lesben und Paare verabreden können. Im Gegensatz zu Lesarion handelt es sich hierbei eher um eine Casual-Dating-Seite.

Das letzte Portal, was wir im Rahmen unserer Alternativen noch vorstellen möchten, ist her2her.com. Bei her2her.com handelt es sich um eine noch relativ junge Flirtbörse, die sich vornehmlich an lesbische Single Frauen aus dem deutschsprachigen Raum richtet. Ähnlich wie bei unserem Test-Portal können auch hier Foreneinträge oder Kontaktanzeigen aufgegeben werden. Auch wenn man guten Gewissens alle Alternativen ausprobieren kann, so können wir lediglich die Plattform in unserem Test uneingeschränkt weiterempfehlen.

Denn anders als die Konkurrenz liefert der Betreiber hier ein Rundum-Sorglos-Paket, in welchem die Teilnehmer alle Services zu überaus günstigen Kosten erhalten. Egal, ob Single- oder Gruppen-Chat, eine individuelle Partnersuche oder Foreneinträge – Lesarion kann sich durch die Fülle des Angebots und das Zugehörigkeitsgefühl der Community von der Masse abheben. In den folgenden Abschnitten werden wir daher ein wenig genauer auf die einzelnen Funktionen der Singlebörse eingehen.

Mitglieder: Struktur des Publikums auf der Plattform

Wie genau sehen die Anmeldungen bei Lesarion aus? Da es sich hier um einen lesbischen Singletreff handelt, ist es nicht verwunderlich, dass die Geschlechterverteilung der Nutzer hier fast zu 100% aus Frauen auf der Partnersuche besteht. Gelegentlich trifft man jedoch auch vereinzelt auf Männer, was aber die absolute Ausnahme bildet.

Während es sich hier vornehmlich um jüngere Single Damen in den 30ern handelt, ist die Altersverteilung jedoch in beide Richtungen offen. Man trifft sowohl auf 20-jährige, als auch auf ältere Semester. Hier kommt es ganz auf den eigenen Geschmack an. Bei Mitgliederzahlen von über 360.000, bei denen die Mitgliederaktivität bei mehr als einem Drittel liegt, muss niemand lange allein bleiben, sondern kann problemlos Anschluss finden.

Der Anmeldeprozess bei Lesarion

Wer sich auf bei Lesarion anmelden möchte, kann die Registrierung auf Lesarion innerhalb von wenigen Minuten abschließen. Hierzu kann man die App herunterladen oder auf den Lesarion-Login der Webseite zugreifen. Im ersten Schritt genügt es, lediglich einige grundlegende Informationen im Profil anzugeben, von denen die meisten Daten optional sind. Es ist empfehlenswert, Profileingaben vollständig auszufüllen, sodass dich die Lesarion-Mitglieder leichter finden können.

Zu den Angaben im Profil zählen mitunter Vorname, Land, Bundesland, PLZ, Wohnung, Geburtsdatum sowie eine Headline, mit der du dich selbst beschreiben kannst. Anschließend muss man noch einige Fragen ausfüllen, die einen Einblick in den Charakter geben. Zu den Fragen zählen unter anderem die Hobbys, Freizeitgestaltung, was in der Beziehung als wichtig erachtet wird, wovon man träumt, etc. Ebenfalls lassen sich noch genaue Angaben über das Erscheinungsbild und den Beruf machen.

Auch wenn sich diese Punkte auf den ersten Blick nach viel Arbeit anhören, um sich vorab anmelden zu können, bleibt nochmals zu erwähnen, dass es sich hierbei nur um optionale Angaben handelt, die dem Profil hinzugefügt werden können. Hiernach lässt sich per E-Mail die Anmeldung bestätigen und man kann sich jederzeit zum Account einloggen; eine gesonderte Verifizierung findet nur bei Fotos statt. Sobald das Profil erstellt wurde, kann man sich anmelden und mit anderen Profilen in Kontakt treten.

Die Lesarion-Profilinformationen

Bei den vorherigen Angaben im Anmeldeprozess ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch das Lesarion-Profil reichhaltig ausfällt. Die Mitgliederprofile lassen sich in sechs Unterkategorien unterteilen. Hierzu zählen Profil, Stream, Fragen, Typ, Board und Friends. Die Profilqualität hängt maßgeblich davon ab, wie viel wichtige Angaben man bereit ist auszufüllen, wobei es selbstverständlich ist, dass die Profilbilder als am wichtigsten erachtet werden.

Daneben gibt es aber dennoch weitere Angaben zu den Profilinformationen, die für andere Nutzer durchaus interessant sein könnten. Fragen über den Ernährungstypen, Sprachen oder Musik zielen auf charakterliche anstatt nur äußerliche Merkmale. Hier gilt: je mehr man von sich preisgibt, desto höher fallen auch die Erfolgschancen aus. Es ist daher ratsam, die erste Zeit nach der Anmeldung damit zu verbringen, das Profil vollständig auszufüllen.

Wenn es um das Thema Seriosität und Sicherheit geht, liegt der Betreiber ebenfalls weit vorne. Fakes werden durch Foto-Prüfung so gut es geht ausgeschlossen. Des Weiteren hat der Betreiber „Lesarion trusted” ins Leben gerufen. Dieser einmalige Service ermöglicht es den Nutzern, sich mittels SMS aufs Handy, Bankverbindung oder Paypal zu authentifizieren. Somit kann der Betreiber mit großer Wahrscheinlichkeit gewährleisten, dass es sich bei den meisten der Mitglieder um echte Personen handelt.

Benutzerfreundlichkeit der Online-Börse

Nach all den positiven Erfahrungen stellt sich die Frage, wie es um die Nutzerfreundlichkeit rund um de.lesarion.com aussieht. Auch hier können wir im großen Ganzen nur Positives berichten: Lesarion überzeugt mit einer benutzerfreundlichen Gestaltung und Menüführung, die die Kontaktaufnahme um einiges erleichtert. Wer sich zum ersten Mal auf die Startseite des Anbieters begibt, wird vom Logo des Anbieters begrüßt.

Das ansprechende Design hilft den Nutzern dabei, sich schnell und problemlos innerhalb von wenigen Minuten zurechtzufinden. Die Nutzerfreundlichkeit, die erleichterte Kontaktaufnahme sowie die tolle Suchfunktion erleichtern den Kontakt zu anderen Teilnehmern. Auch wenn eine Kontaktgarantie nicht explizit ausgesprochen wird, so ist die Erfolgsquote dennoch weitaus höher als bei anderen Single-Seiten.

Lesarion-App oder Mobile Website

Im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern kann die Lesben-Plattform in unserem Test durch eine eigene Lesarion-App überzeugen, die für iOS und Android erhältlich ist. Mobile Nutzer haben somit die Möglichkeit, die App problemlos vom Apple Store oder Google Play herunterzuladen. Egal ob PC, Smartphone oder Tablet, die Nutzerfreundlichkeit kann sich bei allen Systemen sehen lassen, sodass entweder ganz entspannt von zu Hause aus oder unterwegs geflirtet werden kann.

Lesarion-Kosten und -Preise

Die schlechten Nachrichten zuerst: um alle Leistungen in Anspruch nehmen zu können, ist eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft notwendig. Nun die guten Nachrichten: Die Lesarion-Kosten halten sich durchaus in Grenzen, sodass eine Mitgliedschaft mit Kosten sogar empfohlen werden kann. Was der kostenlose Service sowie die Services mit Kosten alles beinhalten, wird in der folgenden Lesarion-Kostenübersicht im Detail beschrieben.

Kostenpflichtige Dienste:

  • Keine Werbeanzeigen
  • Abonnieren von Forenthemen
  • Erweiterte Profilsuche
  • Anzeige für Besucheranzahl
  • Filter innerhalb von Kontaktanzeigen.

Kostenlose Dienste:

  • Nachrichten versenden
  • Zugriff auf andere Profile
  • 25 Profile in Radarsicht
  • 25 Suchergebnisse
  • 3 Fotos im Profil.

Die Kosten:

  • 1 Monat – monatlich 7,95€ – gesamt: 7,95€
  • 3 Monat – monatlich 5,99€ – gesamt: 17,97€
  • 12 Monate (einmalige Zahlung) – monatlich 4,17€ – gesamt: 50,04€
  • 12 Monate (Abo) – monatlich 3,75€ – gesamt: 45,00€, inkl. 3 Gratismonate.

Die Zahlungsmöglichkeiten fallen mit Vorkasse, Kreditkarte sowie PayPal reichhaltig aus. Insgesamt warten auf die Premium-User über 35 Vorteile, was die Preisstruktur des Anbieters durchaus rechtfertigt. Aber auch der kostenlose Dienst kann vorab genutzt werden, um sich zumindest ein gutes Bild vom Betreiber zu machen, bevor man Geld investiert – ein tolles Angebot, was sich für Single User durchaus auszahlt.

Kundensupport und Kontakt zu Lesarion

Lesarion kündigen ist unkompliziert und kann innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen werden. Wer das Lesarion-Konto löschen möchte, muss hierzu einfach nur in den Admin-Bereich gehen. Hier findet sich der Menüpunkt „Account kündigen“, der angeklickt werden sollte. Die kompletten Kündigungsmodalitäten bestehen lediglich aus der Bestätigung der E-Mail. Umständliche Prozesse, den Account zu kündigen, wie Fax oder Einschreiben, werden glücklicherweise nicht zum Kündigen benötigt.

Auch wenn der Kundenservice hier wirklich erstklassig ist, gilt festzuhalten, dass es keine Kündigungsfrist gibt und alle Kontakte, die im Monatspaket geknüpft wurden, verloren gehen. Daher sollte mit Personen, die dir am Herzen liegen, unbedingt die Adresse von sozialen Medien ausgetauscht werden, sodass der Kontakt auch nach der Kündigung noch weiterhin gepflegt werden kann. Während dies alle wichtigen Funktionen zusammenfasst, können wir nun zum Fazit voranschreiten.

Fazit unseresTests

Unsere Lesarion-Bewertung und Erfahrungen im Test fallen mehr als nur positiv aus: Die anfängliche Frage, ob sich die Anmeldung lohnt, können wir mit einem ganz klaren „Ja“ beantworten. Hier können seriöse Singles abseits von Männern attraktive Frauen kennenlernen – ganz ohne Stress und innerhalb einer netten und aufgeschlossenen Gemeinschaft, die Lust auf mehr macht. Dies bestätigen nicht nur unsere Erfahrungen, sondern auch externe Erfahrungsberichte.

Es gibt viele Punkte, die uns überzeugt haben: die Tiefe des Profils und die Suchfunktion, die es erlaubt, genau den passenden Partner zu finden sowie die einfache Zahlweise und die günstigen Preise, bei denen sich die Anmeldung auf der Plattform mehr als lohnt. Wer Lesarion testen möchte, kann sich einfach unverbindlich registrieren, ohne sich um Themen wie Datenschutz und Profilsicherheit Sorgen machen zu müssen – ein toller Service, den man nur weiterempfehlen kann!

Lesarion-FAQ

Ist Lesarion seriös?

Der Betreiber arbeitet seriös und ist seit über 20 Jahren in Deutschland aktiv.

Was kostet Lesarion im Monat?

Eine Mitgliedschaft startet bereits ab €3,75 pro Monat.

Was für Mitglieder finde ich auf Lesarion?

Auf der Flirt-Plattform befinden sich vornehmlich lesbische Mitglieder.

Wie schnell reagiert der Lesarion-Kundenservice?

Der Kontakt zum Support-Team funktioniert problemlos – meist reagieren die Mitarbeiter beziehungsweise Forum-Mitglieder schon innerhalb von 24 Stunden.

Lesarion

Seite besuchen Seite besuchen

Schreiben Sie einen Kommentar