GaysGoDating im Test ⚡ 2021

Der große GaysGoDating-Test – wie kann man mit GaysGoDating den Traumprinzen finden? Was bietet die Plattform neben sexy Dates und Singles treffen noch alles? Diese und andere Fragen werden im folgenden Bericht ausführlich beantwortet.

Egal, ob es einfach nur um ein spannendes Abenteuer, die Lust nach Zweisamkeit oder um die ganz große Liebe geht – das Dating-Portale wie GaysGoDating haben sich auf die Fahne geschrieben, Menschen mit denselben Bedürfnissen und Sehnsüchtigen zusammenzubringen.

Laut Anbieter haben sich bereits viele User durch die Plattform verabredet. In diesem Bericht schauen wir uns ganz genau an, was das Portal zu bieten hat und ob sich eine Anmeldung wirklich lohnt.


Wer ist hier angemeldet?

Wer sind die Nutzer von GaysGoDating? Natürlich dreht sich alles um die Männer der Schöpfung, denn die Zielgruppe sind schwule Männer, die nach Abenteuern oder Partnerschaften Ausschau halten.

Die Mitgliederzahlen sind sehr hoch – dies gilt nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Mit der Plattform ist es ohne weiteres möglich, mit Männern aus verschiedenen Ländern zu chatten und somit beispielsweise den nächsten Urlaubsflirt bereits vorab kennenzulernen.

Auf dem Portal sind Männer jeden Alters vertreten, von denen die meisten kurzfristige Abenteuer suchen. Viele sind aber auch offen für eine langfristige Partnerschaft mit einem passenden Wunschkandidaten oder je nach Orientierung auch mit einer „Wunschkandidatin“.

Hier hat wirklich jeder reale Chancen, den Traumpartner zu finden, egal ob jung oder alt, auf dem Land oder in der Stadt. Der Benutzer oder die „Benutzerin“ der Webseite können ihre Träume endlich wahr werden lassen – einen geeigneten Traumpartner zu finden ist zu einem realistischen Ziel geworden!


GaysGoDating-Profilinformationen

Profile auf GaysGoDating gibt es reichlich. Die Profilgestaltung lässt sich je nach Aufwand innerhalb von nur wenigen Minuten erledigen. Die Nutzeroberfläche ist intuitiv und übersichtlich, sodass sich wirklich jeder problemlos zurechtfinden kann.

Grade für Homosexuelle, die sich in ihrem privaten Umfeld noch nicht geoutet haben, ist es wichtig, dass die Privatsphäre komplett geschützt ist. Es liegt an jedem selbst, ob man wichtige Informationen auslässt und somit das Profil, inklusive Altersangabe und Nutzername, anonymisiert wird.

Das wichtigste ist das Profilbild bei GaysGoDating. Nach der erfolgreichen Registrierung kann man ein neues Foto per Webcam erstellen oder ein bereits bestehendes Foto aus dem Archiv hochladen. Kleiner Tipp: Je mehr Galeriebilder hochgeladen werden, desto höher sind im Normalfall auch die Chancen auf ein Date. Nutzerkonten ohne Profilbild haben in der Regel so gut wie keine Erfolgsaussichten.

Eine Neuerung der Plattform findet sich auch in der Videofunktion, die es Nutzern erlaubt, ein kurzes Video hochzuladen. Genau wie Bilder erhöhen auch Videos die Chancen auf ein Match und sollten daher unbedingt genutzt werden. Der Aufwand lohnt sich!

Neben den Fotos können Nutzer detaillierte Daten über sich und ihr Leben preisgeben: Wie hoch ist das Einkommen? Möchte man Kinder? Wie steht es mit der Schulbildung? Diese und weitere Fragen lassen sich per Multiple-Choice-Verfahren auswählen, um somit ein genaues Bild von sich für sein Gegenüber zu zeichnen.

Während die meisten Angaben per Multiple-Choice gewählt werden können, bei denen man mithilfe eines Freitexts der eigenen Kreativität freien Lauf lassen kann. Somit ist gewährleistet, dass das Nutzerkonto zu einem Unikat wird. Bei den freien Textfeldern gilt: Je kreativer, desto mehr Leute werden angezogen!

Basis-User können zwar alle Profile kostenlos anschauen, sind aber stark eingeschränkt, wenn es um die Chat-Funktionen geht. Bei der Fülle an Nachrichten, die in der lebhaften Gemeinschaft verschickt werden, stößt man mit nur 5 Nachrichten am Tag schnell an seine Grenzen. Alleine deshalb sollte über eine Premium-Mitgliedschaft nachgedacht werden.

Premium-User haben einen unbeschränkten Zugriff auf alle Funktionen der Webseite und können unbegrenzt Nachrichten verschicken – ein starkes Verkaufsargument, was die Premium-Version schon fast zu einem Muss werden lässt, denn eine Single-Plattform mit eingeschränkten Chatmöglichkeiten ist grade bei der hohen Nutzeranzahl nicht zu empfehlen.

Kann man sich vor Fake-Accounts schützen? Diese Antwort lautet ja! Das Portal hat hierfür nämlich einen eigenen Sicherheitsmodus eingerichtet, der bei Aktivierung dafür sorgt, dass alle nicht verifizierten Konten nicht kontaktiert werden können.

Nachdem das Profil erstellt wurde, kann man endlich zum Kern der Plattform kommen: Die Kontaktaufnahme. Hierzu bietet GaysGoDating eine Reihe von innovativen Chat-Funktionen an, die die Suche erleichtern und Spaß beim Flirten bieten:

Die Flirtcast-Funktion:

Wie kann man schnell und einfach andere Benutzer auf sich aufmerksam machen? Hier ist die Flirtcast-Funktion eine tolle Neuerung des Anbieters.

Ein vorgefertigter Text kann mit Foto kann hier an mehrere Personen gleichzeitig versendet werden – und das in sekundenschnelle. Während unserer Tests wurden uns eine Reihe von vorgefertigten Nachrichten angeboten:

„Würd dich gern in echt mal sehen. Ich kann mir vorstellen, dass du ein richtiger Adonis bist 🙂 Wollen wir uns mal treffen?“

„Okay, hi erstmal! Ich suche hier nach mehr, nicht nur das schnelle Strohfeuer, wenn du verstehst, was ich meine. Worum geht es dir?“

Für Menschen, die nicht wissen, wie sie ein Gespräch beginnen sollen, bietet die Flirtcast-Funktion eine tolle Hilfestellung – so zieht man Blicke auf sich!

Offline-Werbung:

Durch die „Offline-Werbung-Funktion“ werden Werbenachrichten in eigener Sache an potenzielle Traummänner versendet und der Name des Empfängers wird automatisch zu deiner Favoritenliste hinzugefügt – selbst, wenn man offline ist! Zusammen mit der Flirtcast-Funktion lässt sich so mit wenig Aufwand viel Werbung in eigener Sache betreiben!

„Gefällt Mir“-Galerie:

Eine weitere Neuerung, mit der man schnell und einfach Leute kennenzulernen kann, bietet die „Gefällt Mir“-Galerie – nach dem Hot-or-Not-Prinzip lässt sich hier die Spreu vom Weizen trennen. Sobald man geliked wurde, kann man sein Gegenüber kontaktieren, unabhängig davon, ob man die Person vorher selber geliked hat. Ein toller Weg, neue Leute kennenzulernen und gleichzeitig die Profile zu durchstöbern.

Suchfunktion:

Natürlich gibt es auch eine tief gehende und umfangreiche Suchfunktion, in der anhand von einer Vielzahl an Suchparametern, wie beispielsweise Standort, Fotos, Videos, ethnische Herkunft, Körperbau, Haar- und Augenfarbe, Piercing oder Tätowierung der passende Traumprinz gefiltert werden kann. Perfekt für Männer, die genau wissen, nach was sie suchen!

Wie man sehen kann, bietet das Portal dem Benutzer vielfältige Möglichkeiten, um den passenden Partner kennenzulernen!

Benutzer melden sich auch hier an

BeNaughty

Testberichte

WildSpank

Testberichte

GibsMir

Testberichte

GaysGoDating-App / Mobile Website

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, sich anzumelden, um schnell und einfach mit hübschen Männern aus aller Welt zu chatten, kann noch heute loslegen! Auch ohne eine GaysGoDating-App ist es problemlos möglich, sich mit dem PC-, Tablet- oder dem Smartphone-Browser auf der GaysGoDating-Website einzuloggen. Die GaysGoDating-Website, nämlich die mobile Version, passt sich ganz automatisch dem Smartphone an und ist in puncto Nutzerfreundlichkeit von einer App kaum zu unterscheiden.


GaysGoDating-Kosten und -Preise

Um alle Funktionen auch wirklich im vollen Umfang nutzen zu können, müssen Nutzer hierzu eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Der Preis schlägt sich in der Dauer des Abos nieder.

Die Premium-Mitgliedschaft bietet den Nutzern sehr viele Vorteile, wie beispielsweise das Verschicken von unbegrenzten Nachrichten, Anspruch auf einen Premium-Support, sowie das Teilen von Bildern und Videos direkt im Chat.

Im Folgenden haben wir die GaysGoDating-Kosten zusammengefasst:

  • 14 Tage – täglich 0,99€ – gesamt: 13,86€
  • 3 Monate – monatlich 35,99€ – gesamt: 107,97€
  • 6 Monate – monatlich 29,99€ – gesamt: 179,94€
  • 12 Monate – monatlich 23,99€ – gesamt: 287,88€

Auch wenn die GaysGoDating-Preise für einige Menschen bei erster Betrachtung überdurchschnittlich hoch erscheinen, muss jedem klar sein, dass es sich hier um ein Nischenportal handelt, dass homosexuellen Menschen die Chance bietet, an die Dates zu kommen, an die sie im normalen Leben nur schwer herankommen würden, vor allem dann, wenn man sein Outing noch nicht hinter sich hat. Daher sind Preise völlig im Rahmen.


GaysGoDating-Kündigung / Profil löschen

Wer das GaysGoDating Profil Löschen beziehungsweise GaysGoDating kündigen möchte, kann dies in den Einstellungen innerhalb von wenigen Minuten abschließen. Über die Nutzerdaten muss sich anschließend keine Sorgen mehr gemacht werden: Es ist selbstverständlich, dass alle Nutzerdaten permanent und unwiderruflich gelöscht werden. Nach der Deaktivierung ist es nicht mehr möglich, sich mit dem Benutzerkonto einzuloggen.


Kundensupport und Kontakt zu GaysGoDating

Falls Probleme auftreten sollten, kann telefonisch Kontakt zu GaysGoDating durch den Kundensupport hergestellt werden. Premium-Mitglieder kriegen mit dem Premium-Kundensupport sogar ein Upgrade, was mitunter eine schnellere Bearbeitungszeit beinhaltet.


Fazit unseres GaysGoDating-Tests

Wir Leben im Jahre 2020. Jeder Mensch, egal welche Orientierung und Herkunft, hat das Recht darauf, Liebe erfahren und leben zu dürfen. Die Kontaktaufnahme bei homosexuellen kann heutzutage immer noch ein Problem darstellen.

Daher sind wir sehr froh über GaysGoDating, das homosexuellen Männern eine sichere Umgebung bietet, um zu chatten, zu flirten und sich nahezukommen.

Dating wird durch das Portal erleichtert, das hat unser Test bestätigt. Mit GaysGoDating war es tatsächlich noch nie so einfach, echte Dates kennenzulernen!

Wir können daher das Portal in Verbindung mit einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft vorbehaltlos weiterempfehlen!


GaysGoDating FAQ

Was kostet GaysGoDating?

Die Plattform ist nicht komplett, sondern leider nur teilweise kostenlos verfügbar. Die Basis-Version weist sehr viele Einschränkungen auf, die sich auf die Nutzerfreundlichkeit und Erfolgsrate auswirken. Eine 2-wöchige Probemitgliedschaft ist bereits ab 0,99€ pro Tag erhältlich. Die Beiträge für die Mitgliedschaft variieren je nach Länge der Laufzeit.

Wie funktioniert GaysGoDating?

Mit dem Portal haben Nutzer die Möglichkeit, homosexuelle Partner kennenzulernen.

Was kostet GaysGoDating im Monat?

Die GaysgoDating Kosten für eine 3-monatige Mitgliedschaft belaufen sich auf 35,99€ pro Monat. 6 Monate gibt es für 29,99€ und eine 1-jährige Mitgliedschaft ist für 23,99€ pro Monat erhältlich.

Wie sicher ist GaysGoDating?

Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, sollte die Vollversion des Sicherheitsmodus aktiviert werden, sodass man nur noch von verifizierten Nutzern kontaktiert werden kann.

GaysGoDating

Seite besuchen Seite besuchen

Erfahrungsberichte

  1. Stan sagt:

    Gerade als Gay finde ich im Alltag nicht schnell neue spannende Kontakte. Durch diese Dating-Plattform hat sich das schlagartig geändert.

Schreiben Sie einen Kommentar